Die Stadt als großes Autohaus

Die heimischen Händler geben zur Autoschau einen Einblick in ihre Sortimente und die neusten Innovationen.

Zur großen Auswahl gibt es die passende Beratung. FOTOS: SARAD,/DRAWE

17.09.2022

Die Autobranche befindet sich inmitten von großen Veränderungen: Technische Innovationen und veränderte Kundenwünsche haben in den vergangenen Jahren für eine große Vielfalt an Optionen gesorgt für Kunden und Hersteller. Die Zeiten, in denen die auf Benziner oder Diesel beschränkt war, sind schon lange vorbei. Das schafft Platz für verschiedenste Kundenwünsche, aber auch Innovationen seitens der Hersteller. Neue Techniken werden auf den Markt gebracht, traditionelle Antriebe immer wieder weiterentwickelt.

Deutlich wird das natürlich auch auf der Autoschau. Die Expertinnen und Experten der heimischen Autohäuser nutzen die gute Gelegenheit, um die neuesten Modelle und serienreifen Entwicklungen vorzustellen. Wissenswertes rund um die E-Mobilität, Informationen zu Dieseln und Benzinern der neuesten Generation oder hybriden Lösungen - Antworten auf Fragen zu diesen Themengebieten gibt es ebenso wie die Möglichkeit, einen direkten Blick auf die Technik zu werfen. Die Autoexpertinnen und Autoexperten stehen dabei beratend zur Seite und geben gerne einen Einblick in die neuesten Entwicklungen in ihrem Sortiment.

Dabei beschränken sich die Veränderungen natürlich nicht nur auf Kraftstoffe und Antriebe. Ausstattungen, die Möglichkeiten moderner Assistenzsysteme und innovative Designs auch in dieser Hinsicht gibt es in jedem Jahr viel zu entdecken.

Wenn man noch nicht sicher ist, welches Modell das passende zukünftige Auto ist, im Rahmen der Autoschau wird man mit Sicherheit fündig. Vom familienfreundlichen Van, über den SUV bis hin zum praktischen Kleinwagen reicht hierbei das Angebot.

Zudem bieten viele Hersteller und Händler attraktive Angebote rund um ihre neusten Entwicklungen. Auch hierzu können sich die Besucherinnen und Besucher auf der Autoschau informieren.

Die Autoschau öffnet am Samstag, 24. September, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 25. September, von 11 bis 18 Uhr.