Familie

Wohnliches für Wohnzimmer und Küche

Diese Materialien sorgen für ein stylisches Interieur. So kommt im Zuhause auch industrieller Charme auf. Oder wie wäre es mit Holz? Einem Klassiker, der nie aus der Mode kommt.

Ein Klassiker: Der Tisch, ob nun in der Küche oder im Wohnzimmer, kann aus Holz sein. Das Material bietet fast unendliche Möglichkeiten und ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt. FOTO: DJD/HENDERS & HAZEL

12.03.2022

Das Wohnzimmer ist oft der meist genutzte Raum im Haus. Die Möbel darin sollten demnach stilvoll und gleichzeitig robust und praktisch sein. Doch welche Materialien kommen dafür infrage? Wir stellen die besten Alternativen vor.

Was versteht man unter HPL?

HPL ist eine Mischung aus Holzfasern und Melaminharz und kann jede Einrichtung bereichern. Das liegt an den vielen Möglichkeiten, die dieses Material bietet: Mit ihm kreieren Designfreunde einen robusten Rost-Look für ein industrielles Design, eine Marmoroptik für ein modernes Interieur oder eine natürlich anmutende Holzatmosphäre. Die dichte Oberflächenstruktur macht HPL hygienisch und pflegeleicht. Zudem ist es kratz- und stoßfest sowie hitze- und feuchtigkeitsbeständig. Beim Abendessen beispielsweise kann der heiße Suppentopf direkt auf der HPL-Tischplatte stehen.

Die Möglichkeiten von Holz sind unendlich

Holz: Auch Holz kann in jeder Inneneinrichtung verwendet werden, die Variationsmöglichkeiten sind schier unendlich. Es ist außerdem ein sehr starkes Material und kann ein Leben lang halten. Der natürliche Rohstoff kommt in vielen verschiedenen Sorten daher – von dunklem Hartholz bis zu heller Birke. Holz verleiht dem Raum mehr Wärme. Eine skandinavische Einrichtung funktioniert mit einer hellen Sorte wie Ahorn. Ländliches Ambiente dagegen entsteht durch robuste Holzmöbel, die sofort das Gefühl vermitteln, dass sie direkt aus der Natur kommen.

Es muss kein Gold, Glitzer oder Glanz sein

Marmor: Marmor ist das richtige Material für alle, die eine luxuriöse, moderne Einrichtung bevorzugen, aber auf Gold, Glitzer und Glanz verzichten möchten. Der Naturstein sorgt für Ruhe, die schöne Maserung und der dezente Farbverlauf verleihen der Einrichtung einen schicken Look. Unter www.hendersandhazel.de sind dazu viele Beispiele zu sehen. Marmor gibt es in verschiedenen Farben, von frischem Weiß bis zu warmem Grün.

So kommt ein Industrie-Charme auf

Beton: Auch Beton findet vielseitige Verwendung: von Betonkalk an den Wänden bis hin zu Tischplatten. Die Oberfläche ist oft matt, rau und unbearbeitet, was dem Interieur einen industriellen oder natürlichen Charakter verleiht, wie beim Betontisch Maestro von Henders and Hazel. Ein weiterer Vorteil von Beton ist, dass man leicht runde Formen herstellen kann, da er gegossen oder geschmiert wird. Ideal für Liebhaber von runden Tischen und abgerundeten Ecken.

Moderne Akzente durch die Verwendung von Metall

Metall: Bei Metall denkt man schnell an eine industrielle Inneneinrichtung. Aber auch in anderen Wohnstilen lässt es sich gut einsetzen. Eine moderne Einrichtung verträgt Metallakzente in Form eines schlanken Tischbeins unter einer Marmorplatte oder durch klassische Griffe an einem Schrank. djd